MMS - Jim Humble

Naturkultur |

Chlordioxid der stärkste Bakterien, Pilze, Viren und Mikroorganismen Killer, welches die Menschheit kennt und weltweit zur sicheren Desinfektion von Trinkwasser genutzt wird. Dank der Bücher von Jim Humble ist MMS in den letzten Jahren weltweit bekannt geworden und erleichtert die Eigenbehandlung mit dem nicht pharmazeutisch zugelassenen MMS und dem eigentliche Wirkstoff Chlordioxid.

Eines Tages war Jim Humble auf einer Expedition zu einer Goldmine tief im Urwald, als zwei seiner Mitarbeiter an Malaria erkrankten, fünf Tage entfernt jeder Zivilisation. Sie hatten auf ihrer Reise keine schulmedizinischen Mittel dabei, denn Malaria war in dieser Region sehr untypisch. Das einzige was Jim Humble dabei hatte, war das Entkeimungsmittel für Trinkwasser und er hatte die Idee es bei seinen Mitarbeitern einzusetzen und konnte so die Malaria erfolgreich behandeln, wie er später in seinem Buch „ Der Durchbruch „ beschrieb. Der Gedanke von Jim Humble bei der Entdeckung von MMS war : Das weltweit bekannte Problem stark verkeimtes Wasser welches man zum trinken nutzen möchte. Es gab bereits eine Lösung ein Trinkwasserentkeimungsmittel, welches in stark verkeimten Wasser, sämtliche Pathogene sicher abtötet und das Wasser trinkbar macht. Sein akutes Problem bestand in der Malaria- Erkrankung seiner zwei Mitarbeiter. Der Körper von Menschen besteht aus ca. 70-80% aus Wasser. Er schlussfolgerte: Wenn ein Mittel im Trinkwasser alle krankmachende Keime abtöten kann, dann kann es auch die Keime im Zwischenzellwasser, im Blut eines Menschen oder Tiers abtöten. Also stellte er eine verdünnte Lösung her, die oral eingenommen wurde. Die Symptome der Malaria, Fieber und Schmerzen verschwanden innerhalb vier Stunden ! Einige Tage später erwischte auch Jim Humble die Malaria und er konnte sich selbst erfolgreich mit MMS schnell heilen. Später untersuchte er das Entkeimungsmittel und stieß auf den Wirkstoff Chlordioxid welches er in verschiedenen Rezepturen aus dem Mineral Natriumchlorit MMS versuchte herzustellen.

Es hat auch bei anderen Malaria Fällen sofort funktioniert. Jim Humble wurde dafür immer wieder verfolgt , da er dieses Wissen in Afrika verbreitete. Einige Zeit später erst haben ihm Anwender aus der ganzen Welt berichtet, dass MMS bei vielen anderen Krankheiten wie als Beispiel die Grippe, akute und chronische Blasenentzündung, im Hals , den Zahnwurzeln, die Zähne, Lebensmittelvergiftung, Blutvergiftung und auch Darmpilze erfolgreich wirksam war. Die zahlreichen Erfahrungsberichte scheinen zu bestätigen, dass Keime und Vergiftungen bei mehr Krankheiten wie z.B. Krebs und Diabetes die Ursache zu sein scheinen, anders als der Schulmedizin bekannt. Schnell sammelten sich weltweit nicht nur Laien sondern auch hoch dekorierte Fachleute der verschiedensten medizinischen Sparten an. Es entstand eine MMS-Bewegung dessen Ziel es war dieses Heilwissen zu verbreiten.

Wie schnell sich das Wissen verbreitete zeigen folgende Zahlen : Am Anfang 2014 hatte die MMS Familie ca. 2050 aktive Mitglieder in 163 Stützpunkten in 110 Ländern. Insgesamt wurden 1.465 Menschen im Umgang mit MMS geschult und es gab 82 MMS-Ausbilder. Allein in Deutschland gab es mehr als 18 MMS-Bücher mit einer Auflage von mehr als 100000 Bücher.

Was ist MMS eigentlich ?

Der Wirkstoff in MMS ist Chlordioxid welches nach Jim Humble weder homöopatisch, pflanzlich noch BIO ist. Es passte eigentlich garnicht in den Trend zu sanften Heilmethoden und –mitteln aber wird dennoch vollends akzeptiert. Chlordioxid (ClO2) ist eine chemische Verbindung aus 2 Chlor Sauerstoffatomen und einem Chloratom und ist an stark flüchtiges Gas schwerer als Luft. Deshalb wird kurz vor der Anwendung aus Natriumchlorit ( nicht ! Natriumchlorid = Kochsalz ) mit einer Aktivatorsäure MMS erzeugt. MMS ( Chlordioxid ) hat einen stechenden chlorähnlichen Geruch ähnlich wie beim Hallenbad und ist bernsteinfarben. Im Gegensatz zu reinem Chlor, ist Chlordioxid ungiftig ! Das ist sehr wichtig , da unlautere Kritiker vorsätzlich giftiges Chlor bzw. Chlorbleiche mit Chlordioxid verwechseln. Chlordioxid zerfällt sehr schnell und spätestens bei seiner Anwendung wieder in seine Bestandteile Wasser, Sauerstoff und harmloses Kochsalz. Man kennt Chlordioxid bereits seit 1811 und weiß über die breitbandige Wirkung und Unbedenklichkeit bestens bescheid und wird auch u.a. als chlorfreies Bleichmittel in der Zellstoffindustrie und zur Desinfektion von Nahrungsmittel als auch zur Trinkwasserentkeimung eingesetzt. Jim Humble hat nichts Neues gefunden, sondern etwas Bekanntes wiederentdeckt und brauchte somit weder beweisen, dass es wirkt noch das es unbedenklich ist!

Auf Chlordioxid basierende Trinkwasserentkeimungsprodukte sind für den privaten Bedarf sowie in der Industrie legal erhältlich. Die hier beschriebenen gesundheitlichen Anwendungen bzw. das zweckentfremdete Verwenden von handelsüblichen Produkten werden immer von jedem in Eigenverantwortung durchgeführt. Alle Versuche der Kritiker MMS ( Chlordioxid ) als nicht zugelassenes Arzneimittel zu verbieten, scheiterte bereits mehrfach auf gerichtlicher Ebene, da es ebenso viele legale Anwendungsmöglichkeiten für Chlordioxidprodukte gibt. Dennoch versucht man mit Hetzkampagnen in den Medien, zum Teil vollkommen rechtswidrig, nach Ansicht einiger Fachanwälte, Anbieter zu behindern, zu stoppen bzw. einzuschüchtern.